Sie befinden sich hier: Fußball / Jugend-Chronik
Schriftgröße: 

Chronik der Fußball-Jugend von 1948 bis Heute

1948/1949

 

Erstmals nahm eine Schüler-Mannschaft im Jahre 1948 den Spielbetrieb auf mit Spielen gegen Nachbarvereine. Dem folgte ab Mitte 1949 eine Jugend-Mannschaft.

 

1955

 

Im Spieljahr 1954/55 gelang der Jugend-Mannschaft unter Leitung von Willi Ziermann die Erringung der Meisterschaft in der Kreisgruppe Neustadt/A.

 

1956

 

Die Umkreisung unserer gesamten Fußball-Abteilung nach Nürnberg brachte auch für den Jugendspielbetrieb neue Aufgaben und eine stärkere Belebung.

 

1959

 

Unter der Betreuung von Georg Dietrich (1. Vorsitzende) und Hermann Ortegel holte sich unsere Jugend-Mannschaft im Spieljahr 1958/59 zum zweiten Male eine Meisterschaft in ihrer Gruppe.

 

1960-1965

 

In diesen Jahren vollzog sich eine völliger Neuaufbau unserer Jugend-Mannschaft. Für die Verantwortlichen wer es eine harte Zeit, da es stets Probleme gab, eine spielfähige Mannschaft zur Verfügung zu haben.

 

1966-1975

 

Einen deutlichen Aufschwung nahm die Jugendarbeit unter der Regie von Ernst Menigat. Das Problem Spielermangel war bald vergessen. Erstmals konnte in der Saison 1966/67 an der Punkterunde mit einer 1. und 2. Jugend-Mannschaft teilgenommen werden. Diese erfreuliche Entwicklung setzte sich die folgenden Jahre fort. Im Schülerbereich gab es ab 1970 unter Leitung von Günter Sowarsch ebenfalls eine beachtliche Aufwärtsentwicklung. So konnte auch hier erstmalig mit 2 Mannschaften (10-14 Jahre) in der Runde gespielt werden.

 

1977

 

Erster bedeutender Erfolg für die 1. Schüler-Mannschaft (C-Jugend) war die Erringung der Meisterschaft in der Kreisklasse Gruppe 6 Nürnberg mit 43 : 5 Punkten und 95 : 9 Toren unter Leitung von Franz Becker und Karlheinz Hecht. Erste Versuche mit dem Aufbau einer E-Jugend (8-10 Jahre) durch W. Schön.

 

1978

 

Für die 1. Schüler-Mannschaft (C-Jugend) mit den Betreuern Karlheinz Hecht und Günter Rauscher sollte es noch besser kommen. In der Saison 1977/78 gab es einen absoluten sportlichen Höhepunkt. Neben der Gruppenmeisterschaft mit 31 : 5 Punkten gelang der Mannschaft die Erringung der Kreismeisterschaft in der Kreisklasse Nürnberg (unter 70 teilnehmenden Mannschaften in der Runde). Das in Ammerndorf stattfindende Endspiel gegen Tuspo Roßtal wurde 2 : 0 gewonnen.

 

1980

 

Die Saison 1979/80 wurde zum großen Jahr der Jugend. In ganz souveräner Manier wurde unsere A-Jugend (1. Jugend) mit 32 : 0 Punkten und 119 : 13 Toren Meister in der Kreisgruppe 6 und Aufsteiger in die Kreisklasse. In den folgenden Ausscheidungsspielen der einzelnen Gruppensieger konnte sich unsere Mannschaft für das Endspiel qualifizieren. Dieses Spiel gegen den SC Worzeldorf fand auf unserem Platz statt und wurde klar mit 4 : 1 gewonnen. Damit wurde unsere A-Jugend Kreismeister der Kreisgruppe Nürnberg 1979/80. Auch die erstmals in der Runde spielende B-Jugend (14-16 Jahre) wollte der A-Jugend nicht nachstehen und schaffte auf Anhieb die Meisterschaft ihrer Gruppe. Der Siegeszug dieser Mannschaft wurde erst im Finale der Kreismeisterschaft in Nürnberg vom Post-SV gestoppt. In unserer Mannschaft wirkten damals auch Armin Störzenhofecker, der spätere Bundesligaspieler vom 1. FC Nürnberg (vorher bei 1860 München) und Uli Meyer (später Landesligaspieler in Ansbach) mit. Beide wechselten nach der Runde zur 1. FC-Nürnberg-Jugend.

 

Als Betreuer dieser beiden Erfolgsmannschaften fungierten Hermann Knöllinger und Dieter Kapusta.

 

Leider musste die B-Jugend nach Ende der Runde 1979/80 wegen Spielermangels aufgelöst werden.

 

1981

 

Trotz Neuaufbau wurde die C-Jugend (13-14 Jahre) in der Saison 1980/81 unter Leitung von W. Scheuerecker Gruppenmeister in der Kreisklasse Nürnberg.

 

1982

 

Ab der Saison 1981/82 kam die Umkreisung vom Kreis Nürnberg in den Kreis Frankenhöhe und damit auch ein völlig neues Umfeld für den Jugendbereich. Am Spielbetrieb im neuen Kreis konnte der Verein mit 1 A-Jugend, 1 C-Jugend und erstmals einer D-Jugend teilnehmen.

 

1983

 

Im zweiten Jahr der Zugehörigkeit zum Kreis Frankenhöhe schaffte unsere A-Jugend den Meistertitel in der Kreisklasse 1 überlegen mit 31 : 5 Punkten und 77 : 32 Toren und dadurch den erstmaligen Aufstieg in die Kreisliga. Verantwortlich für die erfolgreiche Mannschaft waren Hermann Knöllinger und Eberhard Peters.

 

1984

 

In souveräner Manier wurde die C-Jugend 1983/84 unter Leitung von Wolfgang Scheuerecker und Alfred Ammon Meister der Kreisklasse. Im Gesamtkreispokal 1983/84 kam die C-Jugend durch sehr gute Leistungen bis ins Endspiel; leider verlor man dies gegen den ASV Rothenburg mit 6 : 2 Toren.

 

1985

 

Unsere B-Jugend (15-16 Jahre), erstmals in 1984 von Werner Ammon neu zusammengestellt, erreichte auf Anhieb in der Punkterunde 1984/85 die Meisterschaft in der Kreisklasse mit 28 : 4 Punkten und 56 : 26 Toren und stieg in die Kreisliga auf.

 

Noch besser machte es unsere C-Jugend, die 1984/85 wiederum Meister in der Kreisklasse wurde und zwar ungeschlagen mit 28 : 0 Punkten und 92 : 16 Toren. Die neue Runde 1985/86 setzte man als Aufsteiger in der Kreisliga fort, nachdem ein Jahr vorher freiwillig auf den Aufstieg verzichtet wurde.

 

Einen weiteren Glanzpunkt setzte die Mannschaft im Kreispokal. Im Vorjahr nur 2. Sieger, errang man in 1984/85 nach 8 Runden ungeschlagen den Kreispokal. Das Endspiel fand gegen den SC Wernsbach-Weihenzell statt, Ergebnis 3 : 2 gewonnen. Die Torausbeute in diesem Wettbewerb lag bei 99 : 15 Toren. Ein wohl bisher einmaliger Erfolg für die Abteilung. Neben der tüchtigen Mannschaft verdienen auch die beiden Betreuer Wolfgang Scheuerecker und Alfred Ammon ein besonderes Lob.

 

1986

 

Nach dem Ausscheiden von G. Kapusta und K. Peters bei den C-Junioren übernahm H. Löw für die Saison 1986/87 die C-Jugend die am Ende in die Kreisliga aufstieg.

 

Nach 5 Jahren Pause gelang es endlich wieder, mit Thomas Krenkel als Betreuer für die E-Jugend (bis 10 Jahre) zu finden und damit am Spielbetrieb teilzunehmen. Die Zahl der Jugend-Mannschaften im Verein stieg auf fünf.

 

1987

 

Neugründung einer F-Jugend (bis 8 Jahre) unter der Leitung von Roland Hofmann, die in der Rückrunde von Heinz Löw übernommen wurde. Die A-Jugend unter N. Kapusta und G. Ziegler wurde Gruppen-Meister in der Kreisklasse uns stieg in die Kreisliga auf.

 

1988

 

Auflösung der B-Jugend, nach Ende der Runde 1987/88, weil die Spieldecke insgesamt für A + B-Jugend zu dünn geworden war. Auch die F-Jugend, gerade ein Jahr aktiv, löste sich wieder auf, weil die gesamte Mannschaft aus Altersgründen in die E-Jugend überwechselte und kein Nachschub von unten kam. Allerdings war es möglich, eine E 2-Jugend unter Leitung von H. Löw in die Runde 1988/89 mit aufzunehmen.

 

1989

 

Erneute Bemühungen um die Bildung einer F-Jugend (bis 8 Jahre) durch Heinz Löw waren erfolgreich, es gelang eine Mannschaft wieder für die Runde 1989/90 spielen zu lassen.

 

1990

 

Erstmals gab es für die Saison 1990/91 eine A + B Jugend als Spielgemeinschaft mit dem SC Rügland, da das Spielmaterial bei beiden Vereinen zu knapp war.

 

1991

 

Ab der Saison 1991/92 wurde die Spielgemeinschaft wieder aufgelöst. Der Verein konnte wieder, ohne fremde Hilfe, alle Klassen ausreichend besetzen und am Spielbetrieb teilnehmen mit einer A-, B-, C-, D-, E- und F-Jugend. Unsere E-Jugend, von Thomas Krenkel schon 5 Jahre betreut, konnte in 1990/91 endlich einmal die Gruppen-Meisterschaft feiern. Sie schloss die erfolgreiche Runde mit 35 : 1 Punkten und 141 : 18 Toren ab.

 

1992/1993

 

Nach einer längeren Durststrecke gelang der C-Jugend in der Runde 1992/93 mit 34 : 2 Punkten und 117 : 7 Toren wieder einmal überlegen die Meisterschaft ihrer Gruppe in der Kreisklasse. Als Betreuer waren Johannes Ammon und Reiner Schuh verantwortlich.

 

1994

 

Auch unsere Kleinsten, die F-Jugend (bis 8 Jahre), konnten im Spieljahr 1993/94 in ihrer Gruppe die erste Meisterschaft erringen. Betreuer waren Scherbel M., Döllinger R. und Fischer W.

 

1995

 

Eine erfolgreiche Saison 1994/95 brachte für die B-Jugend Meisterschaft und Aufstieg in die Kreisliga mit den beiden Betreuern Bernd Frühwirth und Harald Peters. Die E 1-Jugend (8-10 Jahre), betreut von Lieret Erwin, konnte ebenfalls in der Saison 1994/95 eine Meisterschaft in ihrer Gruppe feiern. Besonders erwähnenswert sind 2 große Hallenturniere in unserer neuen Ballsporthalle während des Jahres 1995 mit etlichen namhaften Vereinen wie z.B.: B-Jugend mit FSV Mainz 05, Unterhaching, Schweinfurt 05, 1. FC Nürnberg, SpVgg Fürth, TSV Nördlingen, Würzburg Kickers, SpVgg Ansbach. C-Jugend mit Bayern München, Stuttgarter Kickers, Offenbacher Kickers, FC Kaiserslautern, TSV Nördlingen, FSV Frankfurt, SpVgg Fürth und Chmel Blsany/Tschechien. Die beiden Turniere wurden vorbildlich organisiert von Hartmut Lennert und Günter Schuler.

 

1996

 

Die F 1-Jugend mit ihrem Trainer Dietmar Mackeldey konnte nach 1994 erneut eine Meisterschaft in ihrer Gruppe verzeichnen. Dasselbe Ziel erreichte die E-2 Jugend in diesem Jahre mit ihrem Trainer Heinz Löw. Im Januar 1996 fand nochmals ein großes Hallenturnier der B-Jugend statt, bei dem wiederum sehr interessante Gastmannschaften wie VfB Stuttgart, Chemnitzer FC, Hertha BSC, Schweinfurt 05, Kickers Stuttgart, SpVgg Fürth, Unterhaching, Nördlingen, Ansbach, FSV Frankfurt und Chmel Blsany/Tschechien teilnahmen.

 

1997

 

Die Zahl der am Spielbetrieb teilnehmenden Mannschaften unseres Vereins ist in dieser Saison mittlerweile auf 10 angewachsen (rd. 150 Jugendliche/Kinder). Der größte Zuwachs kommt von den Kleinsten, der F-Jugend (bis 8 Jahre) mit allein 3 Mannschaften. 1998 Endlich wieder eine Meisterschaft am Ende der Saison 1997/98, auf die wir besonders stolz sein können. Unsere A-Jugend unter Leitung von R. Schuh und A. Schicka wurde Meister in der Kreisklasse 2 und stieg nun erneut in die 1. Kreisliga auf. Im F-Jugend-Bereich hielt der Aufwärtstrend an, ca. 50 Kinder waren häufig beim Training zu finden. Leider musste die C-Jugend den Abstieg aus der Kreisliga hinnehmen.

 

1999

 

Der Betreuer unserer B-Jugend, Markus Damm, kam am 31.05.1999 unerwartet durch einen Verkehrsunfall ums Leben. Der Spielbetrieb erstreckte sich auf 9 verschiedene Jugendmannschaften mit wechselnden Ergebnissen. Ende der Saison 98/99 musste die B-Jugend, trotz Klassenerhalt, wegen Spielermangels aus dem Spielbetrieb in der Kreisliga abgemeldet werden.

 

2000

 

Im Spieljahr 1999/2000 kam es erstmals zur Bildung einer Spielgemeinschaft mit dem SV Großhabersdorf bei den B-Junioren. Allerdings währte dieser Zusammenschluss nur eine Saison, dann kam keine B-Mannschaft mehr zustande. Ein Highlight des Jahres für die F-Junioren war das Trainingslager an Ostern in Flavignac/Frankreich, das von Sonja Schreiner und Andreas Stark bestens organisiert wurde. Ein schöner Erfolg gelang der F1-Mannschaft mit der Erringung der Meisterschaft in der Meisterrunde von acht Mannschaften.

 

2001 –2002

 

Erfreuliche Entwicklung im Bereich der Kleinsten. Im Spielbetrieb waren allein drei E-, drei F-, und eine G-Junioren Mannschaft. Die A-Junioren konnten sich in der Kreisliga in den beiden Spieljahren behaupten, ebenso auch unsere C-Junioren. Vom 05-07. Juli 2002 veranstaltete die Fußballjugend-Abteilung ein “Riesen“ – Kleinfeldturnier mit 94 Mannschaften (männl./weibl. Jugend). Ein großes Lob für die reibungslose Abwicklung gilt Jugendleiter Heinz Löw und seinen zahlreichen Helfern.

 

2003

 

Erstmals konnte im Spieljahr 2002/2003 wieder mit einer A- und einer B-Junioren Mannschaft in der Punkterunde gespielt werden. Die A-Junioren-Mannschaft qualifizierte sich nach Siegen in der Vorrunde und Zwischenrunde für die Hallenmasters-Endrunde in Neustadt (10. Pl.). Unsere C-Junioren stiegen in die Kreisklasse ab. Erfreulich die erstmalige Bildung einer C2-Mannschaft für die Spielrunde 03/04. Der Zulauf zum Training der F- und G-Junioren war sehr gut, es kamen bis zu 45 Jungs an den Trainingstagen; nicht einfach für die Betreuer. Um Punkte spielte nur eine F1-Mannschaft, die 2002/03 die Meisterrunde auf Platz sechs belegten.

 

2004

 

Im Sommer fand erneut ein Mega-Jugendturnier mit 80 Mannschaften auf unserer Sportanlage statt. Leider war das Zuschauer-Interesse sehr gering. Unsere A-Jugend musste nach mehrjähriger Zugehörigkeit zur Kreisliga am Ende der Runde 2003/04 in die Kreisklasse absteigen. Um nach einen Jahr wieder eine B-Jugend zu stellen, wurde eine Spielgemeinschaft mit Rügland gebildet. Wenigstens eine Meisterschaft konnte im Spieljahr 2003/04 gefeiert werden und zwar durch unsere E1 Jugend in der Trostrunde. Interessant auch die Teilnahme unserer E1-Jugend im Juli 04 an einem internationalen Turnier beim DJK Berg/Opf.. Dort unterlag man im kleinen Finale dem FC Walce (Polen) mit 4:3 und belegte Platz vier bei starker Konkurenz.

 

2005

 

Bei den C-Junioren erfolgte für die Saison 2005/06, wie im Vorjahr bei den B-Junioren, die Bildung einer Spielgemeinschaft mit Rügland. Von den A-Junioren bis zu den Kleinsten waren alle Altersklassen im Spielbetrieb vertreten, wenn auch mit durchschnittlichen Erfolgen. Unser langjähriger Jugendleiter Heinz Löw, mittlerweile seit 17 Jahren in diesem Amt sehr erfolgreich tätig, ist zum Jahresende aus persönlichen Gründen zurückgetreten. Zunächst herzlichen Dank für die geleistete Tätigkeit in der Jugendarbeit.

 

2006

 

Im Spieljahr 2005/06 gelang der A-Jugend als Spielgemeinschaft mit dem SC Rügland Platz 1 und damit die Meisterschaft in der Kreisklasse (Trainer Gerhard Phillip und Manfred Würflein). Für die Saison 2006/07 konnte keine B-Jugend gestellt werden. Eine ähnliche Situation hatten wir bei unserer D-Jugend, für die ebenfalls zu wenig Spieler zur Verfügung standen.

 

2007

 

Neuer Fußball-Jugendleiter wurde Mike Herrmann. Als neuer Trainer für die A-Jugend kam ab Saison 2006/07 Stefan Schuhmann. Die Spielgemeinschaft mit Rügland wurde fortgesetzt. Eine B-Jugend konnte mit Marko Werner als Trainer (mit ÜL-Schein) neu gebildet werden. Leider konnte die Kreisklasse durch unsere C-Jugend in der abgelaufenen Saison nicht gehalten werden. Bei unseren kleinsten gab es anfangs Schwierigkeiten, weil einfach zu wenig Spieler für den entsprechenden Spielbetrieb vorhanden waren. Durch eine Werbeaktion unseres JL Mike Herrmann kam dann doch wieder etwas Bewegung durch zahlreiche Neuzugänge zustande. Für den Bereich der D-Jugendlichen konnte in der Saison 2007/08 keine Mannschaft gestellt werden.

 

2008 - 2009

 

In der laufenden Saison 2008/09 stehen insgesamt 9 Jugend-Mannschaften im Spielbetrieb (A-, B-, D1- + D2-, E1- + E2-, F1- +F2-, G-Jgd.). Eine Spielgemeinschaft mit einem anderen Verein besteht zur Zeit nicht, so dass wir keine C-Jugend stellen können. Die A-Jugend (U-19) konnte in der letzten Saison ganz knapp den Klassenerhalt in der Kreisklasse schaffen. Nach dem Ausscheiden des bisherigen Trainers Stefan Schuhmann Mitte des Jahres 2008 übernahm unser AH-Spieler Jürgen Geißelbrecht nach Erwerb des ÜL-Scheins das Training der A-Jugendlichen. Wir freuen uns sehr darüber und wünschen ihm für seine schwierige Aufgabe viel Erfolg.

 

2009-2015

 

2015 - 2017 Anfang 2015 wurde in der Fußball-Abteilung neu gewählt: Die neuen Abteilungsleiter Thomas Aigner und Werner Scholl, sowie die beiden neuen Jugendleiter Tom Wening und Maximilian Tobias haben im Jugendbereich zu Beginn eine Spielgemeinschaft mit den 1. FC Heilsbronn - kurz SG HeiDi - beschlossen. Das Projekt war von Anfang an langfristig angelegt und sollte in jeder Altersklasse ein Fußball-Angebot ermöglichen. Im ersten Jahr der SG gelang sowohl der neu formierten A-Jugend als auch der B-Jugend der Aufstieg in die Kreisklasse.

 

2016-2017

 

In der darauffolgenden Saison wurde der TSC Weißenbronn als dritter Partner mit ins Boot genommen, da beide Vereine im Bereich der A und B zuwenige Spieler hatten. Durch die Hinzunahme des TSC konnte erstmals eine C2 gemeldet werden. In der Saison 2016/2017 feierte mit der D-Jugend die dritte SG-Mannschaft mit den Trainern Kernchen und Sauerbeck den Aufstieg in die Kreisklasse, während die A-Jugend unter Trainer Moritz Ott nur knapp am Kreisligaaufstieg vorbeigeschrammt ist.

 

2018

 

In der Saison 2017-2018 zog mit der C-Jugend unter den Trainern Johannes Förthner und Oliver Schuster die letzte Mannschaft nach und stieg in die Kreisklasse auf. Vom TSC Weißenbronn trennte man sich im Bereich von A bis C im gegenseitigen Einvernehmen.

 

Mit der Raiffeisenbank Heilsbronn-Windsbach eG wurde ein großer Sponsor für das bisher alle zwei Jahre stattfindende Sommerturnier gefunden. Dieses firmierte ab diesem Tag als „Raiffeisenbank-Cup“ und wird fortan immer im Juli im Sinne des Jugendfußballs ausgetragen.